19. Juni 2021

AGI (RKI) – KW 12 – Dunkelziffer als nächster Trick?! – Aber immer noch keine epidemische Lage von nationaler Tragweite!

man munkelt, …dass Teile vom RKI immer noch Ihre Arbeit machen. Allerdings könnte man auch den Eindruck gewinnen, dass auch hier langsam nachgesteuert wird. Im Bericht zur KW 10 wurde bereits in “unserer Lieblingsgrafik” die COVID-Rate optisch verzehnfacht, da sie sonst so gut wie garnicht wahrnehmbar wäre.

(In der KW 11 konnten wir leider keinen Bericht veröffentlichen, da wir uns in eigener Sache strategisch auf eine rechtliche Auseinandersetzung vorbereiten mussten. Inzwischen sind wir an der Stelle auch anwaltlich sehr gut aufgestellt. Es ist alles nicht mehr zu glauben, allerdings können wir dazu im Moment noch nicht mehr sagen.)

Nun also zur KW 12:

Diesmal versucht man möglicher Weise eine “Dunkelziffer” einzuführen, um den Wert der COVID-Rate an den akuten Atemwegserkrankungen (ARE) noch einmal beim Leser gedanklich zu “verdoppeln”.

Allerdings könnte man auch der Ansicht sein, dass eine Dunkelziffer generell in den Werten zu vermuten wäre oder gibt es diese nur im COVID- Kontext. Auch könnte man beim Lesen der Beispielrechnung auf die Idee kommen, wenn hier die Hälfte der Fälle nicht entdeckt wird, dass der diagnostische Nachweis doch immens schlechter sein könnte, als vom RKI behauptet.

Erkennt der “PCR-Test” etwa die Hälfte der Fälle NICHT??

ABER: Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen. Hinterfrage alles und denke selbst…

Inhaltlich kommen wir jedoch auf die gleichen Ergebnisse, wie seit Mai 2020 und immer noch werden wir unserer Grundrechte beraubt und das immer noch ohne eine belastbare Zahlenbasis.

Wir haben wieder kurz kommentiert.

WICHTIG!: Sämtliche hierzu notwendigen Infos und Erklärungen entnehmt Ihr bitte den Berichten in dieser Kategorie (https://munkeltman.de/?cat=124). Wir wollen ja zur eigenen Recherche anregen!

Vor allem wollen wir noch einmal darauf hinweisen, dass die letzten 30 Jahre zur Überwachung der “Seuchengefahr” z.B. durch die Grippewellen, keine gesunden Menschen wahllos getestet wurden. Stattdessen wurden mit dem bewährtesten Surveillance System weltweit, Atemwegserkrankte, die ärztlich oder die stationär behandelt wurden, überwacht. Seit März 2020 fragt da keiner mehr nach!!! WARUM?

Quelle:  <https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2021-12.pdf> und <https://grippeweb.rki.de/Wochenberichte/2021/2021-12.pdf>

Link zur Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) des Robert Koch-Instituts (RKI): <https://influenza.rki.de/Default.aspx>

Link zum GrippeWeb des RKI: <https://grippeweb.rki.de/Default.aspx>

Unsere Lieblingsgrafik! Wegen der schraffierten Fläche sind wir alle eingesperrt!

Zur Erinnerung noch einmal die Grafiken mit der “optischen Verzehnfachung” im Vergleich

Auch diese Woche wieder EXTREM gefährlich!!! (Satire aus)! ARE = akute Atemwegserkrankungen!

Wir halten aktuell fest, dass die ARE-Rate die letzte 14 Tage wieder gesunken ist, der Anteil COVID als Ursache jedoch weiterhin kaum wahrnehmbar gleich geblieben ist.

Anzahl Arztbesuche

Nehmen seit etwa 4 Wochen wieder zu. Allerdings bleibt es in etwa bei unserem ebenfalls seit Wochen benutztem Vergleich mit der Werkstatt (sieh weiter im Text). Etwa nur ein Drittel Arztbesuche seit Jahresbeginn im Vergleich zum Vorjahr (warum?) und etwa ein Drittel so viel ARE-Erkrankungen. Das Verhältnis bleibt also gleich!

Frage: Warum gehen eigentlich seit dem Jahreswechsel deutlich weniger Menschen zum Arzt??

Allerdings bleibt unsere Grundaussage “30 % Werkstattbesuche = 30 % Ölwechsel” ein Fakt (Verhältnis Arztbesuche zu festgestellten Krankheiten)

Nun zu den Erregern der ARE: (Ergebnis der Proben aus den Sentinel-Praxen)

ARE = akute Atemwegserkrankungen. Aktuell wurden wieder sage und schreibe 7 % von SARS-CoV-2 ausgelöst. Seit KW 40 !!! Übrigens: Coronaviren sind seit Jahrzehnten für etwa 5-15% der ARE während der Grippewellen verantwortlich.

In dieser Woche haben wir wieder den Bericht ebenfalls aus KW 12 von 2018 (schlimme Grippewelle, wirklich volle Krankenhäuser!) angeschaut und festgestellt, dass aktuell immer noch mehr Rhinoviren unterwegs sind, als 2018. Wie geht das, bei den Maßnahmen??? Damit haben wir doch angeblich die Grippe besiegt…

Nur die Rhinoviren lassen sich weiterhin NICHT von Masken und Lockdown beeindrucken oder wie?!

Die normale Grippe gibt es noch

Die SARI Fälle seit Ende 2016 im grafischen Vergleich

SARI = schwer akute respiratorische Infektionen, stationär behandelt. Blaue Flächen sind die Lockdowns. Obwohl die aktuelle Grafik einen leichten Anstieg zeigt, liegen die Werte im Vergleich zu den Vorjahren immer noch im absolut unteren Bereich.

Wir können demnach unsere Frage auch in dieser Woche wieder stellen:

Wegen was flippen eigentlich alle so aus? Nur wegen PCR-Testzahlen, die absolut nichts aussagen?

Seit 2021 ist in dieser Grafik die Personengruppe 60 Jahre und älter aufgeteilt worden! Dies ist beim Vergleich mit der oberen Grafik zu beachten…

FAZIT:

Auch in dieser Woche (KW 12) keine Pandemie, keine epidemische Lage von nationaler Tragweite. Danke  RKI

———————————

Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen. Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

P.S.: Lest selbst z.B. zum PCR-Test auf den Seiten des RKI. Zum Nachweis von Viren nicht geeignet.

Viele Ansätze dazu findet Ihr auf unserer Seite https://munkeltman.de – Anregung zur Recherche

Inhalte vom Gemunkelten entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung von MunkeltMan !!!

Wenn Ihr uns etwas in den Hut werfen möchtet, dann bitte auf den Button in der Seitenleiste rechts oder im Menü auf MunkeltMan unterstützen klicken ! – Wir finanzieren damit z.B.: Kameras, Softwarelizenzen, Sprit, Übernachtungen, etc…

Eben unsere journalistische Arbeit. Wir sagen Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!