7. Mai 2021

7 Tage-Inzidenz (in Bezug auf Anzahl der Tests) von uns relativiert aufbereitet

man munkelt, …dass die Regierung auch mit der 7 Tage-Inzidenz, sagen wir mal, auf Ihre Art verfährt.

Was sagt die Sieben-Tage-Inzidenz aus?

Hierzu sagt das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND):

Die sogenannte Inzidenz gilt als wichtiger Richtwert in der Pandemiebekämpfung. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner an. In Deutschland liegt die zulässige Obergrenze bisher bei 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Eine Grenze von 35 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Region innerhalb einer Woche überschreiten derzeit deutlich mehr Landkreise. Aus <https://www.rnd.de/gesundheit/7-tage-inzidenz-was-ist-das-und-wie-sinnvoll-ist-der-corona-grenzwert-QDJYAIBR2BE2TIRWEMEWSZ7Z7A.html>

Hierbei handelt es sich um die Summe der positiven Tests der Labore, die ans RKI gemeldet werden, die fälschlicher Weise als Neuinfektionen bezeichnet werden.

Die finden wir in den jeweiligen Berichten zu den Tests. (Da das RKI aktuell nur noch die letzten 10 Wochen im Bericht hat, hierzu also 2 Bilder am Ende des Beitrages)

Nun rechnen wir diese positiven Tests einfach auf 100.000 runter, in dem wir, von 83 Millionen Einwohner ausgehend, die Zahl der positiv Getesteten durch 830 teilen. Fertig

Nun ist erhaltene 7 Tage-Inzidenz aber ein absoluter Wert und MUSS in eine Relation gesetzt werden.

Die 7 Tage-Inzidenz  wurde Laut FAZ (Zitat am Ende des Beitrags) am 6. Mai festgelegt. Das war KW 19, in der ca. 400.000 Tests durchgeführt wurden, die hier nun unsere Basis bilden. Jede absolute Anzahl der positiven Tests muss nun mit einem Koeffizienten der Anzahl der Tests ins Verhältnis gesetzt werden.

Dazu teilen wir unsere Basis (400.000) durch die jeweilige Anzahl der Tests einer KW und multiplizieren im Anschluss die vorher erhaltene Inzidenz mit dem Koeffizienten und erhalten so die 7 Tage-Inzidenz auf 100.000 Einwohner in Bezug auf die Anzahl der durchgeführten Tests!

Hier das Ergebnis: (Tabelle, siehe unten)

Quelle: Redaktion MunkeltMan, Excel siehe unten

In Deutschland hatten wir demnach zu keinem Zeitpunkt der “Pandemie” eine Inzidenz über 50.

Macht Euch Eure eigenen Gedanken….

Hinzu kommt: Ein positiver PCR-Test sagt nichts darüber aus, ob der Getestete Falsch-Positiv, infiziert, infektiös, ansteckend oder krank ist! (Bitte selbst recherchieren)

Tatsächlich sollte man hier nur auf die Anzahl der Kranken und auf die Belegung der Intensivbetten durch COVID-19 Patienten abstellen. Hierbei aber Menschen, die mehrere Vorerkrankungen und lediglich einen positiven Test haben, nicht berücksichtigen. Aber dann würde ja von der Pandemie garnichts mehr übrig bleiben.

Wenn Ihr einen Fehler findet, bitte unbedingt per Mail schicken. Danke

Euer MunkeltMan TEAM

————————————– Quellen: ————————————-

Zitat aus FAZ letzter Stand: 12.05.2020

Wie der am 6. Mai verkündete Grenzwert für die maximal zulässige Zahl von Corona-Neuinfektionen zustande kommt, hat sich der Mainzer Epidemiologe Emilio Gianicolo selbst schon gefragt. Der Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik am Universitätsklinikum Mainz vermutet, dass bei der Festlegung auf 50 Neuinfizierte je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen verschiedene Parameter berücksichtigt worden seien

Aus <https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/wie-der-grenzwert-fuer-corona-neuinfektionen-entstanden-ist-16765423.html>

RKI Testzahlen aus dem COVID-19-Lagebricht vom 21.10.2020 incl. der Excel-Tabelle

Aus https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Testzahl.html

Quelle: Redaktion MunkeltMan