16. September 2021

UPDATE 2 zu -> 7 Tage-Inzidenz (in Bezug auf Anzahl der Tests) Stand KW 43!

man munkelt, …dass bei sauberer statistischer Vorgehensweise die 7 Tages Inzidenz derzeit deutlich geringer wäre?

Die 7 Tage Inzidenz wurde am 6. Mai KW 19 eingeführt. (siehe unseren ersten Beitrag hierzu)

Aktuell haben wir diese Zahl einmal in Bezug auf die Anzahl Tests gebracht und bis KW 11 rückgerechnet.

Demnach wären wir bei etwa 43 in Lockdown 1 gegangen und jetzt aktuell bei knapp 28.

Die Zahlengrundlage holen wir immer aus dem RKI:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Testzahlen-gesamt.xlsx?__blob=publicationFile

In einer anderen Tabelle präsentiert das RKI Fallzahlen und in einem weiteren Tabellenblatt die 7 Tages-Inzidenz, die komischerweise genau die Fallzahlen geteilt durch 831 sind und ergibt, oh Wunder, den gleichen Graphen. Hier wird durch die 831 von 83,1 Mio Einw. in Deutschland auf 100.000 runter gerechnet.

Das RKI rechnet jedoch “Ihre” Inzidenz NICHT zurück zur KW 11 und veranschaulicht diese graphisch. Warum eigentlich?

Wenn wir nun diese 7 Tages Inzidenz, die das RKI an dieser Stelle veröffentlicht, rückrechnen auf KW 11, dann würde sofort sichtbar, dass wir bei einer lächerlichen 7 Tage Inzidenz von 38 in Lockdown 1 gegangen wurden und aktuell eine 7 Tage Inzidenz von über 70 haben . Und das würde dann so aussehen.

Die Fallzahlen (absoluten Werte) durch 831 teilen, um die RKI 7 Tages Inzidenz zu erhalten.

ABER: Dann müsste doch eigentlich ALLES und SOFORT dicht gemacht werden!!!! Viel schlimmer als im März.

Wenn wir allerdings diese Zahlen auf die Anzahl der Tests in Bezug bringen wird deutlich, warum dies nicht geschieht.

Danach wären wir bei 43 in Lockdown 1 gegangen und hätten aktuell eine 7 Tage Inzidenz von  22. Dann wäre die Inzidenz halb so hoch wie damals und man fragt sich: Was soll das?

Werden hier die Menschen mit Zahlentricks bewusst manipuliert?

Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.xlsx?__blob=publicationFile

Die aus unserer Sicht bessere Inzidenz-Zahl wäre die positiv-Quote auf alle Einwohner anzuwenden und im Anschluss auf 100.000 zu indizieren. Dann wären wir bei einer 7 Tage Inzidenz von über 70 in Lockdown 1 gegangen und lägen aktuell bei knapp 50.

Macht Euch wie immer Eure eigenen Gedanken.

Euer MunkeltMan TEAM