27. November 2021

Tagespresse Berlin: Wollte dänischer, rechtsextremer Politiker (Rasmus Paludan) in Berlin Koran verbrennen?

man munkelt, …dass Herr Paludan hierzulande Einreiseverbot hat.

Zunächst hatten wir hierzu eine Frage an  den Pressesprecher der Berliner Polizei Thilo Cablitz

Als hätte Berlin nicht genug eigene Sorgen, sollte heute gegen 16 Uhr eine Demonstration von Rasmus Paludan in Neukölln an der Ecke Sonnenallee/Innstraße stattfinden, die unter dem Motto “Demonstration gegen Antisemitismus” angemeldet wurde.

Wollte Paludan auf seiner Kundgebung, die für 10 Personen in der Nähe einer Moschee angemeldet war,  wieder mal ein Koran verbrennen? An Spekulationen hierzu wollen wir uns allerdings nicht beteiligen.

Gegendemos sind u.a. vom “Bündnis Neukölln” angemeldet. Die Partei Bündnis90/ Die Grünen wird mit einer eigenen Kundgebung unter dem Motto “keine Rassisten in Neukölln” präsent sein. 

Die 10 Teilnehmer  Herrn Paludan konnten wir in der Menge nicht ausmachen und vermuten, wie Herr Cablitz, dass sie vielleicht gar nicht erschienen werden.

Am Ende blieb es nach unseren Erkenntnissen weitestgehend friedlich.

Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen.

Bei uns gibt es nur BErichten statt NACHrichten. Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

P.S.: Seht Euch doch zur Erholung mal einen Beitrag aus den Lost Places an.

Besucht auch gerne unseren YouTube Kanal und teilt unsere Beiträge auch auf den sozialen Plattformen…