1. März 2021

Berlin 18.11.2020 – Friedlicher Protest gegen das IfSG, durch die POLIZEI eskaliert?

man munkelt, …wir waren heute am Brandenburger Tor.

Dort war eine Protestversammlung gegen die Verabschiedung des Infektionsschutzgesetzes im naheliegenden Bundestag angemeldet. Eine genaue Anzahl können wir nicht schätzen, gehen aber auf jeden Fall von einer guten 5 stelligen Anzahl aus. Auch am ARD Hauptstadtstudio waren einige tausend.

Wir erreichen die Ebertstraße gegen halb 12 und erleben dort eine absolut friedliche Stimmung an der POLIZEI Absperrung zum Reichstag. Wie auch in Leipzig sehen wir hier die Mitte der Gesellschaft.

Zugegebenermaßen stehen die Teilnehmer relativ dicht zusammen und viele auch ohne Maske.

Allerdings zogen sämtliche Großdemos in diesem Jahr in Berlin keinerlei erhöhtes Infektionsgeschehen nach sich.

Die Polizisten standen entspannt hinter den Absperrgittern.

Um 11.52 Uhr änderte sich das Bild. Zunächst wurden 2 Wasserwerfer in Stellung gebracht, dann wurden die Teilnehmer informiert, dass die Versammlung aufgelöst wurde, woraufhin die Menge zuerst laut zu pfeifen begann und dann die Nationalhymne anstimmte und friedlich sang. Im weiteren Verlauf stellten sich die Beamten nun VOR die Gitter und somit direkt vor die Teilnehmer.

Die Polizisten begannen teilweise die Menge zusammenzuschieben, dann wurde die Presse hinter die Wasserwerfer gedrängt, so dass klar war, dass diese nun gleich zum Einsatz kommen werden.

Während die Teilnehmer immer noch friedlich riefen “nehmt die Helme ab”, “schließt Euch an”

Um 12.32 Uhr setzte die POLIZEI dann schließlich die Wasserwerfer ein und ging gezielt unverhältnismäßig gewalttätig gegen einzelne Teilnehmer vor, deren einziges “Verbrechen” war dort nicht weg gehen zu wollen.

Die Stellungnahme von Herrn Cablitz zu den Festnahmen ist von 15.45 Uhr.

Im Ergebnis wurde die Versammlung mit 5 Wasserwerfern vom 17 Juni und der Ebertstr. Richtung Potsdamer Platz gespült, anders kann man es kaum beschreiben.

Auf dem Weg zurück zur Siegessäule wurden überall im Umkreis kleine Gruppen immer wieder von der POLIZEI in den Tiergarten zurückgedrängt, obwohl sie sich Richtung “Goldelse” zurückziehen wollten.

Seht hier unsere Eindrücke…und vergleicht sie mit anderen Bildern in der Presse. Immer eine Frage der Perspektive.

Unsere Reporter konnten keine Gewalt gegen Polizisten wahrnehmen.

Die Annahme des umstrittenen Gesetzes konnte diese Versammlung nicht verhindern.

Unser fragendes FAZIT:

War die Auflösung durch die Berliner POLIZEI hier tatsächlich verhältnismäßig?

———————————–

Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen.

Bei uns gibt es nur BErichten statt NACHrichten.

Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

P.S.: Lest selbst z.B. zum PCR-Test auf den Seiten des RKI. Zum Nachweis von Viren nicht geeignet.

Viele Ansätze dazu findet Ihr auf unserer Seite http://munkeltman.de/ – Anregung zur Recherche

Teilt unsere Beiträge auch auf den sozialen Plattformen…

Wenn Ihr uns etwas in den Hut werfen möchtet dann bitte hier…

Wir finanzieren damit z.B.: Kameras, Softwarelizenzen, Sprit, Übernachtungen, etc…

Eben unsere journalistische Arbeit. Wir sagen Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

MunkeltMan – MEDIA