19. Juni 2021

“Wir müssen reden” – Schweigemarsch – Berlin 22.11.2020

man munkelt, …dass Teilnehmer des Schweigemarsches als Nazis beschimpft wurden.

Wir waren heute in Berlin auf der Demonstration “Wir müssen reden”, zu der die Organisation “Der Schweigemarsch” aufgerufen hatte und der ca. 6500 Teilnehmer gefolgt sind (Aussage der Polizeisprecherin Patricia Brämer nach Ende der Veranstaltung). Der Aufzug ging von der Bornholmer Brücke durch Prenzlauer Berg zur Alexander Str. in Mitte.

An der Strecke des Marsches waren auch immer wieder Versammlungen von Gegnern zu sehen, die aus unserer Sicht durchaus aggressiv auf die Teilnehmer des Schweigemarsches reagierten. Hin und wieder versuchten Teilnehmer gelassen mit Gegendemonstranten ins Gespräch zu kommen, was nach unseren Beobachtungen nur vereinzelt gelang.

Unterwegs trafen wir Boris Reitschuster in seinem Live-Stream, den wir kurz zu seinen Erfahrungen mit den Gegendemonstranten befragen konnten.

Weitestgehend ist die Situation friedlich gewesen, jedoch ging eine gewisse Verbalaggression von den Gegendemonstranten aus, die mit dem “Stinkefinger” unterstrichen wurden. Die Teilnehmer des Schweigemarsches ließen sich davon nicht provozieren und blieben ruhig. Dem Stinkefinger wurde des Öfteren ein Herzsymbol entgegengehalten.

An der Alexanderstraße wurde die Veranstaltung dann friedlich vom Veranstalter für beendet erklärt.

Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen.

Bei uns gibt es nur BErichten statt NACHrichten.

Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

P.S.: Lest selbst z.B. zum PCR-Test auf den Seiten des RKI. Zum Nachweis von Viren nicht geeignet.

Viele Ansätze dazu findet Ihr auf unserer Seite http://munkeltman.de/ – Anregung zur Recherche

Teilt unsere Beiträge auch auf den sozialen Plattformen…

Wenn Ihr uns etwas in den Hut werfen möchtet dann bitte hier…

Hier unser YouTube Video…

————————-

Weitere Informationen zum Veranstalter und seinen Beweggründen: Aus <https://der-schweigemarsch.de/#worueber>

Worüber müssen wir reden?

  • Darüber, dass die Pandemie von nationaler Tragweite beendet wird – ohne Impfstoff!
  • Darüber, dass es mehr als 200 statt nur 2 Experten gibt, die gehört werden müssen!
  • Darüber, dass es reicht mit permanenten Angstkampagnen und dass wir regierungsunabhängige Wissenschaft fordern!
  • Darüber, dass die Drangsalierung unserer Kinder aufhört – sie brauchen Zuneigung und Verständnis statt Isolation und Abweisung!
  • Darüber, dass wir als Familien nicht selbstbestimmt und verantwortungsbewusst den Umgang mit alten und kranken Angehörigen regeln können!
  • Darüber, dass die Unterstützungen für Klein- und Mittelbetriebe festhängen, während sie für Großkonzerne munter fließen!
  • Darüber, dass eine Zensur nicht statt zu finden hat!
  • Darüber, dass mit drittrangigen Infektionsschutzverordnungen keine erstrangigen Versammlungsrechte zu versagen sind!
  • Darüber, dass die gesellschaftliche Spaltung ein Ende hat – wir stehen in Frieden und Freiheit zusammen!
  • Darüber, dass es uns wirklich reicht – zieht Euch warm an, denn wir werden nicht lockerlassen – friedlich, aber bestimmt!

Warum? Weil wir der Souverän sind und ihr die Repräsentanten!