2. Dezember 2022

Im Dschungel von Malaysia türmt sich Deutschlands Müll meterhoch – wie kommt der da nur hin?

man munkelt,… besser kann man „Umwelt-Klima-Politik-Heuchelei“ nicht erklären.

„Kuala Lumpur – Die Gummibärchen aus dieser Tüte könnte ich selbst gegessen haben. Oder die Hustenbonbons, deren Verpackung gleich daneben liegt. Den Plastikmüll hätte ich als ordentlicher Deutscher dann natürlich in die Gelbe Tonne oder den Gelben Sack geworfen. Jetzt liegen die bunten Verpackungen auf einer illegalen Müllkippe in Malaysia, 10 000 Kilometer entfernt von jedem Gelben Sack, der bei uns an der Straße steht.“

Zitat aus <https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/klimawandel-warum-liegt-unser-recycling-muell-im-dschungel-von-malaysia-65670926.bild.html>

Das schreibt die BILD-Zeitung bereits 2019, leider in einem PLUS-Artikel, um mit dem Leid anderer Menschen Geld zu machen, während sie Menschen wir mir vorwerfen, für meine journalistische Arbeit um Spenden zu bitten. Dabei vergisst die BILD, dass bei MunkeltMan und anderen freien Medien niemand für irgendwas bezahlen MUSS. Aber das nur nebenbei…

Allerdings zeigt der letzte Satz in dem kurzen schriftlichen Beitrag, wie hier Dinge verknüpft werden sollen, die nicht zusammen gehören, sondern wo ein Business hinter steht. Denn mit dem „Klimawandel“ wird weltweit unvorstellbar viel Geld verdient. Nicht mehr und nicht weniger!

Zitat: „BILD-Reporter haben Menschen in aller Welt getroffen, die jetzt schon unter Umweltverschmutzung und Klimawandel leiden.“

Umweltverschmutzung und Klimawandel haben nichts mit einander zu tun. Und so lange ich mich vom „Klimawandel“ „freikaufen“ kann, hat das alles nichts mit echter Nachhaltigkeit oder gar Umweltschutz zu tun.

Schauen wir uns doch mal an wie der Müll dahin kommt und was das mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit hier in Deutschland zu tun hat. Der gehorsame Deutsche hat gelernt, dass er fein Müll trennt, hat aber nicht gelernt diesen zu vermeiden. Im Gegenteil, das wurde ihm die letzten 40 Jahre regelrecht „abtrainiert“. Das wussten die Menschen nach dem Krieg noch. Ich bin 1969 geboren und bin mit meiner Mutter noch mit einem Stoffbeutel und „Hackenporsche“ einkaufen gegangen. Ja gegangen. Da gab es noch viele kleinere Einkaufsläden. Die wurden jedoch alle dem Profit geopfert. Und nach 1990 gab’s kein Halten mehr. Geiz ist geil und Plastik wurde regelrecht auf den Markt gespült…

Beispiel eines Müllberges, Quelle: Von 22Kartika – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15130213

Was will ich damit sagen? Müll den wir nicht erzeugen, würde schon einmal nicht im Dschungel landen. Das könnten Unmengen sein, wenn nicht der Großteil der deutschen Gesellschaft sich mit Lippenbekenntnissen und Mülltrennung sein Gewissen erleichtern würde, statt tatsächlich zur Müllvermeidung beizutragen. Aber Nein, dann müssten sie ja von Ihrer lieb gewonnenen Bequemlichkeit etwas abrücken… Beispiel?

Ein neues Auto, was ich NICHT kaufe, weil ich es nicht brauche, MUSS nicht produziert werden und dafür müssten keine Ressourcen verschwendet werden.

Grundsätzlich gilt: ersetze Auto mit allen anderen Konsumgütern. Von den Verpackungen mal ganz zu schweigen.

Dabei kommt vor Allem beim Auto dazu, dass Autos, die etwa vor 2005 gebaut wurden, immer günstiger zu erhalten sind, als sich ein Neues zu kaufen, weil ja jetzt angeblich die „teuren Reparaturen“ anstünden. Ich habe das damals auch geglaubt… Das Gegenteil ist der Fall. Der Wertverlust eines Neuwagens ist der dickste Posten.

Vor 2000 wurde auch noch Wert darauf gelegt Dinge so zu konstruieren, dass sie möglichst lange halten, was schon lange nicht mehr der Fall ist. Geld wird verdient mit geplanter Obsoleszenz, die ist nämlich eine Marketingstrategie für das Wachstum ist und das braucht der Kapitalismus, wie der Mensch die Luft zum Atmen.

Nun, nachdem der Müll also in Unmengen produziert wurde, muss er nun möglichst billig wieder weg. Und das kann man ja Outsourcen und dann bin ich das Problem los, billiger ist es auch und für die Umwelt schließt man eben Verträge, die das Gewissen der Gehirn gewaschenen Mehrheit in unserer Gesellschaft, rein waschen und sie zu Gutmenschen macht. Fertig ist die Laube bzw. die Müllkippe fern ab.

Denn: Den Ländern, die unseren Müll für Geld annehmen, sind diese Klauseln in den Verträgen nämlich Wurst. Die brauchen zum einen die Kohle und sind korrupt bis zum Dorthinaus. Soll heißen, das Volk dort bleibt arm, die Regierung macht sich die Taschen voll, der Müll landet irgendwo im Dschungel von Malaysia und das Wichtigste, der Deutsche hat eine „weiße Weste“.

Genau so sieht es aus und so funktioniert die Welt. Leider… Darauf weise ich hin, seit das Plastik im Meer rum schwimmt. Die Verantwortung am Raubbau der Mutter Erde tragen einige, weinige elitäre Psychopathen, die bereit sind für Macht und Geld alles zu tun. Der normale Mensch wirft das Plastik weder ins Meer, noch in den Dschungel von Malaysia. Das geschieht durch die eben skizzierten Mechanismen der Macht. Allerdings versuchen die besagten machtgeilen Psychopathen am Ende wieder den deutschen „Michel“-Mülltrenner dafür verantwortlich zu machen und präsentieren ihm Lösungen für Probleme, die ohne sie gar nicht entstanden wären und lässt sich dafür wiederum bezahlen. Es dreht sich eben immer nur ums Geld.

Allerdings scheint sich das Blatt zu wenden und überall tauchen die Skandale auf.

Also liebe Klimakleber und sonstige Klima-Retter, statt unsinnige Proteste zu machen, fangt lieber mal bei euch selber an. Ich will nicht wissen wie viele da immer das neueste Smart-Phone haben, Auto fahren, sich in den Konsum stürzen, um Dinge zu kaufen, die sie nicht brauchen, mit Geld, dass sie nicht haben, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht leiden können, nur um dazu zugehören…

Naja. Egal. Auf den eigentlichen „Klimawandel“ will ich hier nicht tiefer eingehen, da das den Rahmen sprengen würde, weil eher ein Buch draus werden würde. Nur so viel: So wie es durch den Medienwald geschrien wird, ist es auf jeden Fall NICHT.

Author: Michael Just


Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen. Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

Viele Ansätze findet Ihr auf unserer Seite https://munkeltman.de – Anregung zur Recherche

Inhalte vom Gemunkelten entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung von MunkeltMan !!!

Wenn Ihr uns etwas in den Hut werfen möchtet, dann bitte auf den Button in der Seitenleiste rechts oder im Menü auf MunkeltMan unterstützen klicken ! – Wir finanzieren damit z.B.: Kameras, Softwarelizenzen, Sprit, Übernachtungen, etc…

Eben unsere journalistische Arbeit. Wir sagen Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!