17. Oktober 2021

AGI (RKI) – KW 12 – Dunkelziffer als nächster Trick?! – Aber immer noch keine epidemische Lage von nationaler Tragweite!

man munkelt, …dass Teile vom RKI immer noch Ihre Arbeit machen. Allerdings könnte man auch den Eindruck gewinnen, dass auch hier langsam nachgesteuert wird.
Im Bericht zur KW 10 wurde bereits in “unserer Lieblingsgrafik” die COVID-Rate optisch verzehnfacht, da sie sonst so gut wie garnicht wahrnehmbar wäre.

Nochmal: Laut RKI deutlich weniger Atemwegserkrankte in der “Pandemie”, als in den 5 Jahren davor!!!

man munkelt, … Erkrankte mit der Diagnose COVID-19 müssen künstlich sichtbar gemacht werden (verzehnfacht !!!), damit sie, in der seit Jahrzenhten vom RKI verwendeten Grafik, überhaupt zu erkennen sind. WICHTIG: Erkrankte mit der Diagnose COVID-19 zählen zu den Atemwegserkrankten, die die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) und das GrippeWeb vom Robert-Koch-Institut, ebenfalls seit Jahrzehnten, überwachen!

AGI – KW 10 – GrippeWeb (RKI) nutzt Trick um COVID-19 zu “verzehnfachen”! – Aber immer noch keine epidemische Lage von nationaler Tragweite!

man munkelt, …dass hier mal eben die COVID-19-Rate “statistisch verzehnfacht” wurde!!! Das GrippeWeb muss sich inzwischen eines Tricks bedienen, um COVID zumindest sichtbar zu machen bei den akuten Atemwegserkrankungen.

Inhaltlich kommen wir jedoch auf die gleichen Ergebnisse, wie seit Mai 2020 und immer noch werden wir unserer Grundrechte beraubt und das immer noch ohne eine belastbare Zahlenbasis.