18. Juni 2024

Ein bunter Strauß Absurditäten aus deutschen Landen⚠️💀 – Gastbeitrag von Achim Metternich

Wahlen, Parteiendemokratie, Parasiten, Hauptstadt-Shit, Regierung, Sozialismus, Mao, Diskriminierung, intelligente Bürger… – das übliche Gesindel.

🫶 Warnhinweis! Geeignet für Leser. Lesezeit etwa 4 Tage😁(minimal übertrieben). Nichts für Liebhaber von Dreiwortsätzen, Katzenbildern, Fotos vom eigenen Essen, Allergiker von Buchstaben des AB…äh..C. Gänzlich falsch sind Dauernörgeler, die Dauer und Nörgeln lieben, so wie auch Lesefaule sich angewidert wortlos abwenden mögen 😉 🫶

Allen anderen viel Spaß und vielen Dank. Steigen wir also in die Güllegrube.

Parteiendemokratie. Von vielen noch immer pauschal als Optimum verklärt, tatsächlich aber zum Parasiten verkommen, dessen Wirt wir sind und von innen „aufgefressen“ werden. Kneift es nicht schon ein wenig?

Kritisieren ist leicht. Was ginge stattdessen? Es gibt durchaus sinnvollere Varianten. Und weniger schmerzliche. Basisdemokratie zum Beispiel. Für alle Varianten gilt übrigens eines: keinerlei verdeckte Einflussnahme von Wirtschaft & Co. sowie anderen Machtgruppen. So kann erneute Korruption unterbleiben.

So schön, so gut. Nur wollen ausgerechnet unsere aktuellen Volksvertreter genau das nicht und erzählen uns, wie alternativlos das aktuelle Täuschungssystem doch sei. Warum wohl? Würden sie doch Ihre immense leistungslose Alimentierung verlieren, wenn der nutzlose, korrumpierte und sauteure Machtapparat ‚Parteiendemokratie‘ durch eine volksnahe Variante ersetzt würde. Das aktuelle Konstrukt ist inzwischen eine eigene „Polit-Industrie“ geworden, angesichts gigantischer Ausmaße und Kosten, die dieses Monstrum allein in Berlin verschlingt. Regieren machte dann auch weniger Spaß als heute, weil das aktuelle System jede Bodenhaftung, jeden Bezug verloren hat und Entscheidungen über die Köpfe der Menschen hinweg und gegen sie gerichtet trifft.

Achim Metternich kennen wir persönlich und ist Gastautor auf MunkeltMan. Dieser Beitrag wurde zuerst auf seinem Telegram-Kanal: https://t.me/spurengeistigerfreiheit veröffentlicht!

Begründung: Stimme für 4 Jahre „abgegeben“, Maul halten und nicht fordern Wahlversprechen einzuhalten. Dazu gäbe es kein Verpflichtung.

Berlin, das ist doch dieses Hauptstadt-Moloch, indem ein Gericht die Stadtstaat-Wahlen in Teilen für illegal befand, was die lokale Politik herzlich wenig interessierte und sich zum Gewinner erklärte. Bis heute! Die schert sich einfach nicht darum und wie bisher weiter. Das ist gelebte Demokratie, wenn die politische Kaste selber entscheidet, wer im Amt bleibt. Wenn der Bürger sich gegen Wahlbetrug opponiert, dann entscheiden Politiker eben selbst. Natürlich auch, dass die manipulierte Wahl korrekt war. Der bürgerliche Arbeitgeber kann aber auch lästig sein!

Über Parteiendemokratie könnte man ja sinnvoll diskutieren, wenn, und nur dann, eine solche frei von Lobbyismus und Korruption wäre. Da ist aber das Problemchen. Diese Form der Demokratie ist bewusst gewählt worden. Von denen, die oberhalb der Politik die Richtung vorgeben. Der digital-finanzielle Komplex, der alles beherrscht!

Siehe Vanguard und Black Rock, als die einflussreichsten. Private Unternehmen, die oberhalb jeder Regierung entscheiden. Sie entscheiden sogar über die Besetzung von Regierungen. 

Die tatsächlich bestimmenden Machtstrukturen müssen transparent gemacht und damit entkoppelt werden.

Die Beste, aber auch aufwendigste Variante für das beherrschende globale Kapital ist die Demokratie, hier Parteiendemokratie. Es dauert zwar am längsten die massive Umverteilung von unten nach oben zu durchblicken, weil es einem Teil der Menschen eine ganze Zeit gut dabei geht. Besser als im Sozialismus, Kommunismus, Diktatur etc. Das verleitet dazu zu glauben, in der besten aller Welten zu leben. Der ‚Sack‘ wird weiter hinten sehr brachial ‚zugemacht‘.

Machen wir uns aber nichts vor. Die globalen Machtzentren in privaten Händen untergraben jedes System, denn jedes System ist von ihnen entworfen oder zumindest gebilligt.

Geld regiert die Welt und diese Kräfte lassen nichts zu, was ihren Raubzug gefährdet. Sie operieren global, stehen über den Ländern und über jedem Gesetz. Mit Demokratie hat das herzlich wenig zu tun.

Diese Leute sind übrigens auch die Erbauer des aktuelles Schuldgeldsystems, dass sie seit 20 Jahren langsam kollabieren lassen. Mit allerlei Ablenkung, wie Kriegen, Katastrophen, Attentate, Anschlägen, Regime-Changes usw.  Übrigens: das Parteiensystem wurde nicht aufgesetzt, weil es das Beste für das Volk wäre. Das zu glauben wäre absurd.

Damit die satt korrumpierten Politprofiteure nicht von ihrer, eigens für sich selbst errichteten, reichhaltigen Tafel aufstehen müssen, wird jeder Kritiker des aktuellen Systems gemeinschaftlich weggebissen. Zu sehen im Fall der AfD. Was immer diese Partei sein mag, Trojaner oder Besserung, offensichtlicher kann man diesen Kampf nicht zeigen. Allerdings herrscht immer auffällige Einigkeit beim Festlegen der Diäten und wenn es um den Futtertrog geht.

*Ich liebe Jobs, wo ich mein Gehalt selber beschließen kann und ich das Geld nicht mal verdienen muss.*

Widersacher des Parteiensumpfes, wie die AfD, die den Platz an der Festtafel streitig machen, werden in guter alter demokratischer Sitte mit Schundkampagnen und Diffamierungen überzogen.

Es wird geschworen, dass die „braun“ seien, aber niemand kann das sachlich erläutern. Übrigens, was erhält man, wenn man die Farben GRÜN und ROT mischt? BRAUN!

Schaut man so auf das aktuelle Bild, sind m.E. die echten Faschisten genau zu identifizieren.

Erkennbar ist vieles inzwischen. Klar und deutlich. Einzig der deutsche Wähler ist das Problem. Mit historischer Schuld über Generationen in die Duldungsstarre dressiert, lässt der alles mit sich machen. Das ihm übergestülpte Büßergewand lässt ihn untertänig seine ganze Kohle zum Fiskus tragen, wo sie der politische Apparat für sich und allerlei Verbrechen durch den Schornstein jagt.

Derweil hat der Deutsche aber nach Vorschrift gehandelt, was sich gut anfühlt. Kadavergehorsam als Fetisch. Ein gebeugtes Haupt und Angst in allen Gliedern. Angst vor allem und aktuell besonders davor der Kontaktschuld verdächtigt werden zu können. Für irgendwas, was gerade ideologisch gefällig ist und wo ihn einer verpfeifen könnte. Gleichzeitig schwört der linientreue Deutsche im Vergleich zu Bangladesch im besten Deutschland aller Zeiten zu leben. Es reichen Überschriften. Details sind zu mühsam und fordern zu viel Hirnschmalz.

Tatsächlich aber hat der Deutsche meist keine Ahnung davon, wie beschissen er tatsächlich im internationalen Vergleich hinsichtlich Abgabenlast und Vermögen steht. Nämlich weit oben oder weit hinten. Meist die einzige Antwort auf dieser Art Wahrheiten: „Nö, glaube ich nicht.“

Biete ich eine Quelle zum Lesen an, ist der aber dazu zu faul oder die Quelle sei nicht seriös genug.

Dummheit in Gemeinschaft macht am meisten Spaß. Ist aber auch fatal. „Wer in der Herde läuft, schaut immer nur auf Ärsche.“ Wenn alle in die falsche Richtung laufen, es aber keiner merkt, dann wird die falsche Richtung plötzlich richtig und alle wollten genau da hin. Masse irrt nicht. Die ist einfach strunzendumm.

Ein Hehr an „Ungunst“. Ein herrlicher Begriff im Niederbayrischen♥️, wie ich kürzlich lernen durfte.

Wir sind ein Land, indem der immer grösser werdende Teil ums Überleben kämpft, während einer kleiner Teil gestresst damit ist, wie er die Kohle sinnig oder unsinnig verprasst werden könnte.

Kurz zur Causa AfD. Ob echte oder Fake-Oopposition. Es wird sich zeigen. „Echt“ wäre wünschenswert und einiges deutet daraufhin.

Möchte man bösartiges „Framing“ erklären, eignet sich das, was da im Namen der Demokratie mit der Partei gemacht wird, am besten. Allerdings geschieht das so pauschal- dilettantisch und dummdreist, dass ich das als Aufwachprogramm bewerte. Es könnte leicht auch von dem lustlos-unpolitischen Bürger erkannt werden. Mit wachsendem Leid wächst auch die Bereitschaft sich mit diesen Themen auseinandersetzen zu müssen. Lernen durch leiden.

Ablenkung. Das „Links-Rechts-Spielchen“ ganz grundsätzlich dient der Spaltung. Ein Trugbild politischer Ausgewogenheit soll vorgegaukelt werden. Nichts anderes. Diese Erzählung muss immer intensiver gefüttert und wiederholt werden, weil das Lügenkonstrukt aufzufliegen droht.

Wir sind inzwischen soweit, dass alles unerwünschte und kritische ohne Erklärung pauschal in die „rechte Ecke“ gepackt wird. Will man selbst das erklärt haben oder gar Beweise sehen, ist auch das schon „Nazi“. Die eine Meinung hat man zu haben. Die entscheidet über Freund oder Feind. Wie weit das von Intelligenz oder artverwandtem entfernt ist, bedarf sicher keiner Diskussion. Die Menschen sind geradezu besessen davon und sehen überall „braun“, sehe überall einen Feind. Genau den Feind, den die Politik ihnen  definiert hat und von Medien 24/7 ins Hirn geflüstert wird.

Schockierend ist allerdings, dass ein solches Verhalten Auch noch demokratisch genannt wird. Sogar mit wehrhafter Demokratie. Dummheit und Arroganz, ein gefährliches Pärchen, erreichen schwindelerregende Höhen.

Wirklich absurd wird es dann, wenn ich ernsthaft einsteigen und diese Meinung erklärt haben möchte. Es sind immerhin schwerwiegende Anschuldigungen. Nichts! Absolut nichts! Widerkäuen, was in den Medien gehört wurde und was „alle“ sagen. Das ist alles. Fakten sind irrelevant, gar lästig. Die höhere Moral entscheidet über Wahrheit. Wer da die Deutungshoheit hat entscheiden die Ideologen. Vorwiegend die Ampel. Die erklären sich zu den moralischen Siegern, weil sie die ganze Welt gegen ihren Willen erziehen wollen!

Möchte ich ganz allgemein etwas zu Faschismus, Kommunismus usw. erfahren, um die faulen Erzählungen zu zerlegen, herrscht ebenfalls gähnende Unkenntnis. In den Augen sieht man den herannahenden Supergau: zu viel Fragen, zu viel Informationsdefizit. Selbstzerstörungssequenz des Frontallappens aktiviert.

Aber eine Meinung muss man haben. Besser noch eine Haltung (was immer das sein soll). Eine Haltung, die ist wichtig. Beinahe zwanghaft. Du musst die Haltung nicht weiter erläutern. Das wäre auch fatal. Nein, eine Haltung zu haben reicht. Natürlich nur, wenn es die gewünschte ist.

Ernsthaft. Heute kommt man ohne Haltung nicht mehr aus. Haltung ist zur Kleidung des ideologischen Mitläufers geworden. Ohne die man nicht aus dem Haus geht. Man checkt nur noch grob ab, ob es die richtige ist.

Kommt man in die Verlegenheit doch mal kurz die Haltung zeigen zu müssen, erkennt man hinter Unsicherheit einen arrogant-gespielten Gesichtsausdruck. Ersatzweise ein mitleidiges Schmunzeln für den ungebildeten Gegenüber, der vermutlich keine oder die falsche Haltung hat. Auch wenn er die substantiell begründen könnte. Im Gegensatz zum  Haltungssoldaten des Mainstream. Dem reicht Moral.

Schauen wir noch ein wenig tatenlos zu, dann wird neben der Haltungsfrage auch die Kleidungsfrage die abgenommen. Dann gibt es das mutige mausgrau aus Orwells 1984 oder Maos Kleiderschrank. Sozialistische  Einheitsklamotte. Auch, damit sich nicht irgendeine geschlechtslose oder geschlechtsunentschiedene  Heulsuse durch Farben diskriminiert fühlt. Es reicht ja zu fühlen. Real muss nichts diskriminierendes passiert sein. Jeder ist verdächtig jemand anderen „gefühlsmäßig“ zu diskriminieren. Wer sich selbst nicht mag, könnte dich anklagen, weil du gefühlt besser aussiehst. Diskriminierung.

Pol Pott war auch krass unterwegs. Allen Brillenträger unterstellte sein Regime im Generalverdacht „Intellektuell“ zu sein. Damit Systemfeind. Da würde sich hier so mancher Brillenträger geschmeichelt fühlen. Also Brille runter, sonst kommt demnächst die Generation Z+ Kleberschnüffler und erzählt Dir mit pattexverklärtem Blick, dass du lebensbedrohliche alte weiße Sch… seist und gemeinsam mit deren eigenen Großeltern entsorgt gehörst. Weil ideologisch schuldig und inkorrekt und mit falschem Fußabdruck. CO2 natürlich. Meinen Fußabdruck würde ich da gerne hinterlassen. Nur etwas anders eben.

Die AfD steht für Inhalte, die lange Zeit CDU-Agenda waren. Inzwischen wird medial alles, was rechts vom sozialistischen Links-Links-Rutsch der Einheitsparteien steht, als politisch „rechts bis Nazi“ diffamiert. Ein kolossaler Unsinn, der Dank Werbewirtschaft mit viel Steuergeld gesponnen wird. Es sind pauschale Phrasen, um den eigenen A… im Warmen zu halten.

Prüft man die Inhalte des AfD-Programms, finde ich, auch mit Abstand zur Partei, keinerlei rechte oder rechtsradikale Inhalte. Ich sehe konservative Werte, die Jahrzehnte in Deutschland als Wertekonstrukt galten. Betrachtet man einzelne Vertreter dieser Partei, die immer wieder als „Rechte“ in den Fokus gerückt werden wohlwollend im Kontext dessen, worum es jeweils thematisch geht, sehe ich nichts “ braunes“. Über Volk, das eigene Volk, die Nation, über Abgrenzung zu anderen Staaten, EU-Kritik bis Loslösung davon uvm…zu sprechen, hat nicht das geringste mit „braun“ zu tun.

In einer Demokratie, sofern eine funktionierende vorhanden wäre, gehört die Debatte unterschiedlicher Sichtweisen zum guten Ton. Die Debatte aber gänzlich mit dem Argument zu verweigern, man rede nicht mit „Nazis“, ist lächerlich und in höchstem Maß undemokratisch.

Aber es erfüllt das Ziel. Nämlich nicht inhaltlich einsteigen zu müssen. Das vermeiden die Einheitsparteien, denn es würde zeigen, wie ideologisch verdreht sie sind.

Werte, die lange Zeit in der Politik nach 1945 das Rückgrat dieses Landes bildeten zu „rechtem Gedankengut“ zu erklären, ist das Ergebnis einer linksradikalen Politik, die inzwischen zur Ideologie, zur Doktrin, gemacht wurde.

Das ist typisch für totalitäre sozialistische Systeme.

Dort liegt die wahre Gefahr.

Um von einer immer radikaler werdenden linken Mao-Politik abzulenken, die Klima,  Corona, Krise… als Vorwand missbrauchen, um vom wahren Übel (sie selbst) abzulenken, findet ein überbordendes, bis zur Lächerlichkeit aufgezogenes Framing des rechten Flügels statt.

Nazi ist man heute auch bereits, wenn man Kritik an dem rot-grünen Irrsinn, Corona, Klima oder der ebenfalls konstruierten Energiekrise äußert.

Kurzum: was hier stattfindet ist eine perfide Transformation weg von einer Demokratie hin zu einer zentralistischen Form, auf dessen Weg schleichend Freiheit, Rechte und Individualität gestohlen werden. Um das  rechtfertigen zu können, werden imaginäre Feinde aufgebaut, die Ausnahmesituationen schaffen sollen. Die wiederum begründen undemokratisches autoritäres Vorgehen der Regierung. Und bald wird es nur doch Ausnahmesituationen geben, um ganz beim harten Kurs bleiben zu können. Der ist natürlich alternativlos, heißt es. Wir sterben sonst alle. Ein simpler Trick, mit dem alle sozialistischen Regime an die Macht gelangten. Und die endeten immer grausam. Verbotsskuktur, also genau das, wo wir bereits drin stecken.

Wenn wir drastische Veränderungen wollen, dann wird uns innerhalb der korrupten Parteiendemokratie keine andere Wahl bleiben, als auch eine entsprechende Haltung bei der Wahl zu zeigen. Für mich allerdings ist dieser Parteiensumpf inkl. derer Pseudo-Demokratie gescheitert. Von innen heraus nicht reformierbar.

Wir werden also eine Wahl treffen müssen. Eine, die über ein Kreuzchen weit hinaus geht. Haben wir den Mut Verantwortung für uns und unsere Lieben zu übernehmen?

Das sollten wir wachen Verstandes tun! Unbeeinflusst von Manipulation der Parteien und Staatsmedien. Das ist reine Propaganda. Die wollen mehr vom selben und zwar nur für sich und ihre Hintermänner.

Es geht nie um uns, das Volk, es geht immer um Macht- und Geldinteressen.

Es ist höchste Zeit sich dessen bewusst zu werden.

Wir müssen das verkörpern, was wir sind – freie Menschen, die in Würde und Liebe miteinander leben dürfen. Starke Wesen mit Schöpferenergie! Das ist Geburtsrecht. Es kann von keinem anderen genommen oder gegeben werden!

Das ist Gesetz einer Macht, die über allem steht. Allerdings in Liebe❣️


Achim Metternich kennen wir persönlich und ist Gastautor auf MunkeltMan. Dieser Beitrag wurde zuerst auf seinem Telegram-Kanal: https://t.me/spurengeistigerfreiheit veröffentlicht!

Besuche Achim auch auf Twitter: https://twitter.com/AchimMetternich und Facebook: https://www.facebook.com/achim.metternich.5


Wir empfehlen an dieser Stelle wie immer, Euch Euer eigenes Bild zu machen. Hinterfrage alles und denke selbst…

Euer MunkeltMan TEAM

Viele Ansätze findet Ihr auf unserer Seite https://munkeltman.de – Anregung zur Recherche

Inhalte vom Gemunkelten entsprechen nicht zwangsläufig der Meinung von MunkeltMan !!!

Wenn Ihr uns etwas in den Hut werfen möchtet, dann bitte auf den Button in der Seitenleiste rechts oder im Menü auf MunkeltMan unterstützen klicken ! – Wir finanzieren damit z.B.: Kameras, Softwarelizenzen, Sprit, Übernachtungen, etc…

Eben unsere journalistische Arbeit. Wir sagen Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!