17. Oktober 2021

Update zu –> Was ist los im Corona-Krankenhaus in Berlin?

man munkelt, …dass die Lage nicht so schlimm ist, wie sie in den meisten Medien hysterisiert wird!

Nach userem Besuch letzte Woche in der Jaffeestraße, haben wir dem Vivantes-Klinikum eine Anfrage geschickt und wurden sehr professionell unterstützt. Vielen Dank dafür, anderen Orts möchte man uns oftmals am liebsten gar keine Auskunft geben. So auch heute, wo unser Reporter nochmals vor Ort in der Jaffeestraße war. “Wenden Sie sich an die Messe und verlassen sofort das Grundstück!”, so der deutliche Hinweis.

Eine Mitarbeiterin eines der Testcenter, die wir im Anschluss besuchten, berichtete uns, dass alle MitarbeiterInnen den deutliche Hinweis erhalten haben, dass Auskunft geben an Pressemitarbeiter einer Kündigung gleich kommt.

Was soll hier verborgen werden?

Aber hier nun die Antwort der Pressestelle der “Vivantes-Kliniken” im Wortlaut:

Wieviel Betten stehen derzeit am Standort Jaffeestraße zur Verfügung?

In kurzer Zeit können im Corona-Behandlungszentrum Jaffeestrasse (CBZJ) rund 80 Betten in Betrieb genommen werden. Nach Bedarf kann diese Belegung dann stufenweise auf knapp 500 Betten gesteigert werden, um Patientinnen und Patienten auf medizinisch hohem Niveau zu behandeln, wenn in den Berliner Krankenhäusern keine Kapazitäten mehr vorhanden sind.

Wieviel sind aktuell belegt?

Derzeit können noch alle Patientinnen und Patienten in den Berliner Krankenhäusern behandelt werden, daher gibt es im CBZJ keine Patientinnen und Patienten.

Wieviel Intensivbetten stehen im gesamten Krankenhausbetrieb der Vivantes in Berlin zur Verfügung? Wieviel sind aktuell mit Corona-Patienten belegt?

204 bestätigte Fälle von Covid-Patient*innen gibt es derzeit (Stand 28.10.) in den Vivantes Klinika. Davon werden 18 auf Intensivstationen beatmet. Vivantes verfügt über 238 Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit und erweitert die Kapazitäten entsprechend der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens kontinuierlich durch weitere Betten. (Anm. d. Red.: Das entspricht einer Belegungsquote von 7% und einer Beatmungsquote von 9%. Beachte: Ein positiver PCR-Test ist NICHT in der Lage SARS-CoV-2 nachzuweisen. Das Alter der Patienten ist, genau wie die Anzahl der Vorerkrankungen, unbekannt)

Gemäß den Vorgaben der Senatsverwaltung für Gesundheit werden die für Covid-Patient*innen vorzuhaltenden Kapazitäten in Intensivbereichen von 15 auf 20 Prozent erhöht, weitere 5 Prozent werden mit Patient*innen belegt, die rasch auf eine Normalstation wechseln können.

– Ende –

Euer MunkeltMan TEAM